Head Graphene Touch Technologie

Graphene Touch Technologie Beschreibung:

 

Less Shock. More Wow - 3. Generation Graphene Touch


Die neue Graphene Touch Technologie steht für verbesserte Schock-Absorbierung und unvergleichlichen Touch. Es ist die 3. Generation der Graphene Technologie.

Allein bei der 1. Graphene Generation aus dem Jahr 2013 war schon besonders die unglaubliche Power und die Leistungsfähigkeit des Materials hervorzuheben. Als leichtestes und gleichzeitig stärkstes Material der Welt, wurde mit Graphene erstmals eine optimale Umverteilung des Gewichts vom Schlägerherz zu Griff und Kopf möglich gemacht und damit nicht nur das Handling verbessert sondern auch die Power bei geringerem Gewicht erhöht. Schon mit einem Graphene Tennisschläger der ersten Generation erzeugte jeder Schlag mehr kinetische Energie bei weniger Kraftaufwand. Herausragend war auch die enorme Bruchfestigkeit von Graphene, welche 200 mal höher ist als von Stahl.
 
Mit der 2. Generation, Graphene XT, aus dem Jahr 2015 konnte die überragende Technologie weiterentwickelt werden und das Material wurde nochmals stärker gemacht um die Gewichtsverteilung im Racket noch weiter optimieren zu können. Das Ergebnis war noch mehr Power, ein noch besserer Schwung und eine Leistung die seinesgleichen suchte.

Mit der 3. Generation, Graphene Touch, ist es Head nun gelungen, dem stärksten und gleichzeitig leichtesten Material der Welt, im Tennisrahmenaufbau eine einzigartige Schock-Absorption zu verleihen. Das Ergebnis ist eine deutlich schnellere Vibrationsreduzierung nach dem Auftreffen des Balles auf die Saite und ein beispielloses Spielgefühl für noch mehr Wow-Momente. Das Spielgefühl ist mit der Graphene Touch Technologie beispiellos und Power hat sich noch nie so gut angefühlt. Hier trifft Power auf Komfort und dies in einer perfekten Kombination.

Es ist auch noch zu erwähnen das seit der Einführung der Head Graphene Technologie im Jahr 2013, Spieler weltweit mit Graphene und der 2. Generation Graphene XT Rackets eine außerordentlich hohe Anzahl von angesehenen Turnieren gewonnen haben.